Text as a Graph

Workshop der AG Graphentechnologien 

10.- 11. September 2018, SUB Göttingen

Text as a Graph

Die AG Graphentechnologie des DHd-Verbandes veranstaltet vom 10. bis 11. September 2018 einen Workshop zum Thema ‘Text as a Graph’ an der SUB Göttingen. Bei dem Treffen soll insbesondere die Anwendbarkeit graph-basierter Technologien für die Analyse von Texten sowie das Volltext-Retrieval untersucht und dabei folgende Themenfelder bearbeitet werden:

  • Vor- und Nachteile bei der Repräsentation von Text im Graph-Modell
  • Identifikation von Use Cases
  • (Weiter-)Entwicklung eines generischen Text-Graph-Modells
  • schemafreie Repräsentation vs. schemagebundene Repräsentation
  • Performanz von Volltextsuche mit Graphentechnologie vs. dokumentbasierter Suche

Graphdatenbanken zeigen beim Umgang mit Metadaten eine hohe Performanz und liefern qualitativ hochwertige Suchergebnisse. Wie lassen sich die Potenziale des graph-basierten Retrievals auf die Volltextsuche übertragen?

Die bisher erarbeiteten Ansätze sowie Experimente zur Repräsentation von Text in Graphenstruktur zeigen Potenzial für alternative Suchmöglichkeiten und Analysemethoden (vgl. Dekker 2017,  Efer 2017 und Kuczera 2017). Die vernetzte Struktur der Graphen ermöglicht eine stärkere Fokussierung auf die Verknüpfungen innerhalb der Datenbasis (Efer, S. 11). Zum einen lassen sich damit die Untersuchungseinheiten flexibel definieren (Silben, Wörter, Sätze, Sequenzen) und diese können wiederum mit weiteren Analyseebenen in Bezug gesetzt werden, z.B. Wörter und deren Kotext in Relation mit nutzerspezifischen Annotationen oder auch implizite und explizite Referenzen im Text auf identifizierbare Entitäten wie Personen und Werke.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

graphentechnologien[at]adwmainz.de

Das vorläufige Programm ist erreichbar unter:

Programm Workshop ‚Text As A Graph‘

Quellen

Efer, Thomas: Graphdatenbanken für die textorientierten e-Humanities. Dissertationsschrift, Universität Leipzig, 2017. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-219122

Haentjens Dekker, Ronald, and David J. Birnbaum: It’s more than just overlap: Text As Graph. Presented at Balisage: The Markup Conference 2017, Washington, DC, August 1 – 4, 2017. In Proceedings of Balisage: The Markup Conference 2017. Balisage Series on Markup Technologies, vol. 19 (2017). https://doi.org/10.4242/BalisageVol19.Dekker01

KUCZERA, Andreas: Graphentechnologien in den Digitalen Geisteswissenschaften, in: ABI Technik 2017; 37(3): 179–196 (https://doi.org/10.1515/abitech-2017-0042). URL: https://www.degruyter.com/downloadpdf/j/abitech.2017.37.issue-3/abitech-2017-0042/abitech-2017-0042.pdf

Einführung in XML x Graph

In Ergänzung zu den hier vorgestellten Projekten hat Andreas Kuczera ein „Studienbuch“ zur Einführung in die Graphentechnologie auf GitHub bereitgestellt. Neben der anschaulichen Vorgehensweise beim Import von strukturierten XML-Daten in die native Graphdatenbank neo4j gibt es auch hilfreiche „Tipps und Tricks“ für den ersten Einstieg.

Wikidata x ConedaKOR (Screencasts)

Screencasts zur Verwendung der Wikidata x KOR-Extension:

Szenario 1: Anzeige von Medien zu korrespondierenden Wikidata-Datenobjekten in der eigenen Datenbank
Szenario 2: Upload von Medien zu korrespondierenden Wikidata-Datenobjekten in die eigene Datenbank
Szenario 3: Übernahme von Informationen aus einem Wikidata-Datenobjekt in die eigene Datenbank